1 Home > 2 Marken > 3 Magen-Darm > 4 Microlax

Microlax®

MICROLAX® Logo
Bei Verstopfung wirkt MICROLAX® schnell und effektiv: In meist nur 5 bis 20 Minuten erfolgt eine Erleichterung – wann und wo Sie wollen. Da die Wirkstoffe nicht vom Körper aufgenommen werden und die Wirkung rein lokal erfolgt, ist das Arzneimittel selbst für Babys und Schwangere geeignet.

Durchschnittlich 24 Stunden braucht der Körper, bis er eine Mahlzeit verdaut hat. Doch manchmal bleiben die Nahrungsreste zu lange im Körper – er ist im wahrsten Sinne des Wortes verstopft. Für verzögerten Stuhlgang gibt es verschiedene Gründe: eine ungewohnte Umgebung, Stress, wenig Bewegung, falsche Ernährung, eine Schwangerschaft oder ein altersbedingter träger Darm. Wer weniger als dreimal in der Woche Stuhlgang hat, leidet offiziell unter Verstopfung (Obstipation). Damit einher gehen oft Unwohlsein, Bauchkrämpfe und Schmerzen bei der Darmentleerung.

 

MICROLAX® –erleichtert in 5-20 Minuten mit gutem Gewissen
MICROLAX® ist ein Abführmittel, dass nur da wirkt, wo es wirken soll: im Enddarm. Die Mini-Tube lässt sich sanft, hygienisch und kaum spürbar in den Enddarm einführen, der runde Tubenhals ist dünner als ein Zäpfchen. Die Wirkstoffkombination setzt das im Stuhl gebundene Wasser frei und weicht den Stuhl auf. Innerhalb von meist 5 bis 20 Minuten kommt es zu einer angenehmen und planbaren Erleichterung, die einem normalen Stuhlgang gleicht.

Durch die rein lokale Wirkung kommt es nicht zu Gewöhnungseffekten. MICROLAX® ist so gut verträglich, dass es sogar bei Babys und Schwangeren angewendet werden kann. Ein weiterer Vorteil: Überdosierungserscheinungen sind bei diesem Abführmittel nicht bekannt.

MICROLAX® - Verbraucherberatung

Wir helfen gerne weiter.
Hotline: 00800 260 260 00*
Verbraucherberatung

MICROLAX® - Verbraucherberatung
* gebührenfrei

Mehr zu MICROLAX®

Weitere Informationen sowie die Anwendungsbeschreibung finden Sie auf unserer Homepage: www.microlax.de

MICROLAX® im Social Web:
 

Pflichttexte

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. 

Pflichttexte [PDF, 5 KB]